Mr. King meets Mr. Crazy Cheese vor Ferrari
Im Rampenlicht

Werbedreh für Pro 7: Mr. King meets Mr. Crazy Cheese!

Große Vorfreude und Aufregung herrschte bei den Luxury Shadows als die Anfrage von der erfolgreichen international bekannten Firma namens Crazy Cheese kam. Unser Champion King war bei den Katzen-Ausstellungen und seiner damit verbundenen Internetpräsenz dem Marketing aufgefallen und diese war sofort von seinem Erscheinungsbild begeistert.

Es sollte eine TV-Dokumentation von Pro 7 über den Erfolg des Geschäftsinhabers Roland Ludomirska gedreht werden.

Unser weißer Sphyynx Kater King on the Road

An besagtem Drehtag fuhren wir also nach Graz wo wir in der Privatvilla von Mr. Crazy Cheese begrüßt wurden. Ein großes Fernsehteam, das Marketing sowie Fotografen waren schon am Arbeiten. Es wurden Szenen über sein zu Hause und seine Familie gedreht sowie Interviews geführt.

King durfte es sich in der Zwischenzweit bis Drehbeginn unsererseits, in der Villa gemütlich machen. Neugierig und ohne Scheu lief er Stockwerk rauf und wieder hinunter, sprang im Wohnzimmer auf die Couch und sah sich natürlich sogar in der Küche um. Gekocht wurde hier im Moment allerdings nichts und so machte er immer wieder Zwischenstopps bei mir und holte sich ein Leckerli für Zwischendurch ab. Es dauerte nicht lange und wir waren dran! Es gab eine kurze Besprechung, was genau gewünscht wäre. Die Idee war, die bekannte Falco Szene aus dem Video “Kann es auch mal Liebe sein” nachzuspielen.

Falco und seine Sphynx KatzenFalco mit seiner weißen Sphynx KatzeIn dem Video sitzt Falco in seinem Auto und streichelt während der Fahrt zwei Canadian Sphynx. Was viele Leute nicht wissen, er besaß diese Tiere selbst! In den 80er Jahren war diese wunderbare Rasse hierzulande noch so gut wie unbekannt und erregte natürlich große Aufmerksamkeit.

Klappe – die Erste!

Standesmäßiges Sphynx-MobilFür unseren Dreh fuhr eine große weiße Luxuslimousine vor der Villa vor. Das Kamerateam stieg ein und überprüfte alle Einstellungen, damit es bald losgehen konnte. Ich war dann doch etwas nervös! Alles hing von King und mir ab. Wie würde er reagieren, wenn er in ein so großes und fremdes Auto einsteigen sollte und dann noch auf dem Schoß von einem ihm Fremden sitzt? Meine Hände schwitzten schon etwas als ich ihn auf meinem Arm hinaus ins Freie trug. Der Motor der Limousine lief schon und das Kamerateam sah mich erwartungsvoll an. “Mr. Crazy Cheese” Roland Ludomirska stieg in die Limousine und ich setzte King auf seinen Schoß. Neugierig schnupperte King an ihm und ließ sich schnurrend streicheln. Dann mussten wir die Türe schließen und ich konnte nur noch hoffen, dass King es gut machen würde. Die Limousine fuhr los und durch die verdunkelten Scheiben sah man gar nichts. Dann, schon nach einer kurzen Runde, kamen sie wieder zurück und ein überaus zufriedenes Team stieg aus. King saß immer noch auf dem Schoß und genoss es sichtlich gestreichelt zu werden. Wie erleichtert ich war!

“Ein Wahnsinn wie lieb er ist. Nicht nur, dass er einzigartig und wunderschön ist – er ist auch noch so ein lieber Charakter, ich bin ganz begeistert!”, schwärmte Roland Ludomirska über ihn.

Das war für mich natürlich das beste Kompliment.

Wir sind sehr stolz auf unseren King, denn der hatte den Dreh so ohne Weiteres mit links gemacht!

Whatsapp